… über Sandstein

| … über Sandstein
SandsteinSandstein-CobraWonderwoodRainbow
BeschreibungDie wichtigsten Entstehungsräume für Sandsteine sind die Meere. Der Sand stammt aber meist vom Festland und wird durch Flüsse und Meeresströmungen an seinen endgültigen Ablagerungsort transportiert. Es gibt aber auch zahlreiche Sandsteinvorkommen, die auf dem Festland entstanden sind. Durch den Auflastdruck der jüngeren, oben liegenden Ablagerungen und die natürlichen Chemikalien des Meer- oder Grundwassers kommt es zur Verfestigung des Sandes. Je nach Sand- und Bindemittelanteil unterscheidet man zwischen Kalksandstein und Quarzsandstein.

Quarzsandstein trifft man hauptsächlich in Asien und Brasilien an. Im Unterschied zum kalkgebundenen Sandstein wurde Quarzsand mit natürlichem Silikat verkittet und ist deshalb widerstandsfähiger als Kalksandstein. Die Säurebeständigkeit ist trotzdem zu prüfen! Der frostsichere nordindische Quarzsandstein, der gerne auch für Grabanlagen verwendet wird, wird ob der interessanten Frabgestaltung Cobra genannt.

HauptvorkommenSandstein – vorwiegend Kalksandstein, aber auch Quarzsandstein – gibt es in Frankreich und Deutschland. Natürlich sind diese marktgerecht teurer als die Quarzsandsteinvorkommen in Indien und Brasilien.
VerwendungAufgrund seiner leichten Bearbeitbarkeit für ornamentales und figurales Arbeiten ist der Sandstein seit Jahrhunderten im Kirchenbau sehr beliebt. Seit der Entdeckung der spaltbaren Quarzsandsteine aus Indien, mit natürlich gespaltener Oberfläche, erfreut sich das Material nun aber auch immer größerer Beliebtheit im Einsatz für Bodenbeläge im Außenbereich.
2016-11-19T12:21:42+00:00
Zurück